LETS HELP OUR PLANET TOGETHER - REPLACE YOUR CHAIR FABRICS INSTEAD OF BUYING NEW CHAIRS

Designers

Wir arbeiten Hand in Hand mit
etablierte Designer

Unsere Zusammenarbeit hilft uns, Innovationen zu schaffen und die Leistung unserer Produkte zu verbessern. Wir sind auch auf die Kommentare angewiesen, die wir von unseren Kunden erhalten, bevor wir uns dafür entscheiden, worauf wir uns konzentrieren sollen. Ihre Vorschläge und Ideen sind für uns wertvoll. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie eine Idee oder einen Vorschlag haben. Wir sind offen, um es zu diskutieren und zu bewerten.

Timpothy Jacob Jensen


Chief designer and professor Timothy Jacob Jensen was born in 1962 to an American mother from New York and a Danish father from Copenhagen. From the age of four, he grew up in the rural surroundings of Hejlskov on the shores of the Limfjord in Jutland Denmark. From a very young age, Timothy was regarded as a prodigy by many. Having had a rebellious educational upbringing and spending only 7.5 years in school, Timothy joined his father Jacob Jensen’s design studio in 1978 and spent the next six years working there. Timothy joined Bang & Olufsen’s chief designers, Jacob Jensen and David Lewis, at the age of 17, and at 19 he had designed his first car, named Logicar. At the age of 22, he designed the iconic Jacob Jensen classic wrist watch, which was later included in The Museum of Modern Art New York design collections. After running his own studio in Copenhagen for three years, he travelled the world and worked with Ross Littell in Como, Italy and Gerry Musset in Melbourne, Australia.

In 1990, Timothy took over the studio in Hejlskov along with the overall responsibility for all designs and initiatives created up until the end of 2018. As CEO at Jacob Jensen Design, Timothy founded the Scandinavian lifestyle brand Jacob Jensen, which grew to be represented in more than 30 countries. He became chief designer at Gaggenau at the age of 30. At 32, he became advisor to the Cultural Affairs Committee of the Danish government and was included in the book “Who’s Who” at 34. At the age of 34, Timothy had his first daughter, Toko and at 38, a second daughter, Freja. Timothy has been a prominent international keynote speaker since the age of 40, and he was made professor at Fudan University in Shanghai at 48. In 2011, he was appointed as Master of DeTao Masters Academy and established the Jacob Jensen Design I DeTao Shanghai studio. At the age of 51, he established Jacob Jensen Design I KMUTT Bangkok studio in collaboration with King Mongkut’s University of Technology Thonburi.

Timothy was named Designer of the Year in China in 2017 at the age of 55, and the following year he was appointed a member of the jury for the iF Design Award 2019, one of the world’s most prestigious design prizes. At the age of 56, Timothy sold all his shares at Jacob Jensen Design and opened Timothy Jacob Jensen Studios in 2019.

In 2020 with a group colleagues and investors he laid the foundations of what became Designers Trust in March 2021. Designers Trust aims to connect the worlds designers with the brands, provide access to the world of creativity while making sure all the fine print is taken care of, allowing everyone to focus on what they do best. It is built on the 100 years of design inheritance running in the Jensen family, and a fair-share principle model in which everyone gets the credit and remuneration that they deserve for their work.

Thanks to great colleagues, clients and partners, Timothy has gained over 75 international distinctions and awards, remaining the most awarded Danish designer heading the worlds most award-winning design family going back to his grandfather Alfred Jensen, who started the family business back in 1920.

George Michail


Der angesehene Architekt spezialisiert auf Industriedesign in Salonica und Turin. Er hat an Automobildesignprojekten in der Autoindustrie in Italien, Großbritannien, Frankreich und USA gearbeitet, insbesondere in der Entwicklung von Straßenfahrzeugen. Designer und Produktionsleiter eines Pick-up-Modells (FARMA), das in Griechenland mit mechanischen Renault-Komponetten hergestellt wurde. Mit einem 35 -jährigen Erfahrung als Industriedesigner war er aktiv an der Entwicklung verschiedener Produkte beteiligt, darunter Spielzeug, elektrische Küchen, Sonnensysteme, kleine Boote -Motorräder und Möbel.

Thanassis Galanis


Thanassis Galanis studierte Maschinenbau in Athen und erhielt in Holland eine weitere Ausbildung zu CAD-Cam. Er begann seine Designkarriere 1992 für einen Zeitraum von 5 Jahren und ist seitdem als externer Partner geblieben. Er arbeitete 7 Jahre lang für BIC-Violex S.A. als Designerprogrammierer-CNC und weitere 8 Jahre als Produzent des Industrial Designer-Mods mit dem Unternehmen Morfi-kyriakakis.
Seit 2009 arbeitet er als unabhängiger Industriedesigner mit Top -Unternehmen wie Rolco Viianyl, Bright S.A. Cyclon, Unilever. Er unterrichtet Design und Mechanik.

Vassilis Mylonadis


Vassilis studierte am Art Center College of Design (Europa), wo er seinen Bachelor of Science in Produktdesign erhielt. 1992 arbeitete er in Frankreich bei PHI Design.
1994 gründete er MyDesign Mylonadis in Athen, das seine Dienstleistungen für Produkt- und Verpackungsdesign, Ausstellung und Einzelhandelsdesign und Innenausstattung anbietet. Seit 2005 hat er unter dem Markennamen Mydesign eine Reihe von Beleuchtungskarten unter dem Markennamen Mydesign entworfen, produziert und auf dem Markt verteilt. Seine Sicht ist es, den Langeweile auszurotten, indem Spaß in hergestellte Produkte sowie in Innenräumen gestaltet werden. Unterhaltsame Produkte schaffen Wert für diejenigen, die sie nutzen, während lustige Räume einen besseren Wert für diejenigen bieten, die sie erleben. Das Ziel ist einfach und staightforward: Wert durch Spaß; Spaß durch Design Einfachheit und Funktionalität. Er wurde von Sony mit dem 2. Preis für das Design eines Mobiltelefons für das Sportfeld ausgezeichnet.
www.mydesign.gr

George Giannikopoulos


George Giannikopoulos ist Architekt und Industriedesigner und Gründer von Aemos Design+Engineering. Sein Engagement für industrielles Design geht auf 1989 zurück.
Als Student der Architektur war er im Studio des griechischen Designpioniers Andreas Varotsos gearbeitet, nahm an der ersten griechischen Designwoche 1991 teil und als Graduiertenarchitektin ein Stipendium für die Design Academy Eindhoven 1992.
Nach seinem Praktikum im Lou Beerde Design Studio in den Niederlanden kehrt er nach Griechenland zurück und arbeitet als Senior Designer bei Sato Office Furniture. Während er ein Postgraduierten -MBA -Student hat, fand er Aemos Studio mit Fachwissen in Bezug auf Produktdesign und Entwicklung.
Derzeit hält er auch eine Kursleiterin für den BSC -Produktdesignkurs auf dem AAS College -uclan Griechisch -Campus und er ist Gasttutorin des Industrial Design Engineering Department of West Macedonia Technological Institute.
www.aemos.gr

EUR https://formamarine.com

Wishlist